Ausflugsziele in der
Ferienregion Brandenkopf

Brandenkopf
Ferienregion Brandenkopf

Der Brandenkopf, 945 m NN

 

Brandenkopf

Der Brandenkopf ist der König der heimischen Berge. Er ist mit 945 m NN der höchste Berg des Mittleren Schwarzwaldes und ist wegen seines
125 m hohen Fernsehturms, dem 30 m hohen Aussichtsturm und zwei Windkraftanlagen weithin sichtbar.
Der Aussichtsturm bietet eine herrliche Sicht in alle
Himmelsrichtungen.
Bei guter Fernsicht sind die Alpen zu sehen. Hier laufen die Gemarkungsgrenzen von Oberharmersbach, Fischerbach und Hausach zusammen. Der Gipfel selbst gehört zu Oberharmersbach.
Den Namen Brandenkopf erhielt der Berg wegen eines großen Waldbrandes im Jahre 1730. Bis dahin hieß der Berg "Varnlehenskopf". Daran erinnert heute noch der "Farlehensweg" auf Oberharmersbacher Seite. Nach dem Waldbrand nannte man den Berg "Brennetenkopf ", aus dem der heutige Brandenkopf wurde.
1929 wurde der heutige steinerne Aussichtsturm gebaut.
Die ehemalige Schutzhütte auf dem Gipfel wurde durch eine Berggaststätte-Wanderheim mit Übernachtungsmöglichkeit ersetzt.

s
Storchenturmmuseum in Zell a. H.

s
Museum für zeitgenössische Kunst
Villa Haiss in Zell a. H.

s
Zeller Keramik in Zell a. H.

s
Wallfahrtskirche Maria zu den Ketten
in Zell a. H.

s
Puppenmuseum in Nordrach

s
Keramikmalerei und Holzschnitzerei
Eble in Nordrach

s
Kletterpark in Biberach

s
Golfclub Gröbernhof
in Zell a. H.